Petra Schönberner

Psychologische Psychotherapeutin

Supervision

Bei der psychologischen Beratung handelt es sich um einen Problemlöseprozess, der zur Erlangung von Kompetenzen und zur Bewältigung von Lebenskonflikten sowie zur Entscheidungsfindung beitragen soll. Sie dient der Selbstreflexion, Veränderung und Neuorientierung, z.B. der Beratung im Schwangerschaftskonflikt oder bei kindlichen Schlafproblemen. 
 
Supervision ist eine systematische Reflexion des beruflichen Handelns. Ziel der SV sind die Reflexion von Routinen, das Aufdecken von „blinden Flecken“ und Widersprüchen von Theorie und Praxisalltag, sowie die Neu-Definition von Aufgaben, Zielen und Arbeitsweisen.

Die Weiterentwicklung von professionellem Handeln, die Erkundung vorhandener Ressourcen und die Entlastung durch Austausch dienen der Qualitätssicherung und der Psychohygiene.

Besonders Berufsgruppen in Akutbereichen wie der Geburtshilfe, der Krisenintervention und dem Kinderschutz sind emotional oft sehr belastet. Gemeinsame Fallbesprechungen unter Supervision fördern nicht nur das Teamklima und die Wahrnehmung der eigenen Kompetenz, sondern dienen auch dem Schutz vor Burn-out.